ApostelZEIT

Ihr werdet die Kraft des

des Heiligen Geistes empfangen

Bild Maria Kiess: Pfingstfenster Anbetungskirche Berg Schönstatt

Pfingstgebet 2019

 

ApostelZEIT

„Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen“ (Apg 1,8)

 

Zusammen mit dem Stichwort von der Apostelzeit begleitet die Schönstatt-Bewegung in diesem Jahr eine Motto-Karte mit dem Bild von der Galerie des TGV-Bahnhofs von Avignon. Mitten hinein in die Atmosphäre des Nebeneinanders vieler Menschen, mitten hinein in das Ankommen und Abreisen, mitten hinein in die bunte Mischung ganz unterschiedlicher Lebenssituationen, Alltagssorgen und Zukunftspläne spricht das Jahresmotto von „Apostelzeit“.


 

Apostelzeit


 

Jahresmottokarte 2019 Schönstatt-Bewegung Deutschland


 

Was bewegt all die Menschen um uns herum? Was interessiert sie und was lebt an Wünschen und Sehnsucht in ihnen? Was steht in den Magazinen und Zeitungen, die in großer Fülle in einer Bahnhofshalle angeboten werden? Was ist am folgenden Tag schon wieder vergessen, und was bleibt an Aufregung und Meinungsbildung davon übrig?

Die Betrachtungen und Gebete in diesem Heft „Pfingstgebet 2019“ bringen aus unterschiedlichen Blickrichtungen unser Leben in Verbindung mit Gott und seinem Wirken in unserem Leben.

Ganz egal, ob man das Heft für eine persönlicher Vorbereitung auf das Pfingstfest benützt, in Gebetsgruppen an unseren Schönstatt-Zentren oder in Pfarrgemeinden oder bei Gottesdiensten — entscheidend dabei bleibt immer eines: Lassen wir uns wirklich dafür öffnen, dass Gott durch die Kraft des Heiligen Geistes hineinwirkt in unser Herz, in unser Leben und in unsere Zeit? Gebet bleibt ja nicht beim Nachdenken über unsere eigenen, menschlichen Möglichkeiten stehen. Gebet weiß, dass es auf Gott ankommt.

Pater Kentenich, der Gründer der Schönstatt-Bewegung, ist im Blick auf unsere Zeit von einer erstaunlichen gläubigen Zuversicht getragen: „Am Horizont zeigen sich – langsam deutlich erkennbar – die großen Strukturlinien einer neuen Weltordnung. Eine alte Welt ist am Verbrennen.“ Und „Wo Gott brechen und zerbrechen, wo er untergehen, wo er sterben lässt, da will er neues Leben schaffen ... Es muss eine herrliche neue Welt sein, die er daraus erstehen lassen, es muss eine wundersame Ordnung sein, die er aus Katastrophen neu gestalten will.“

Auch in diesem Jahr darf ich wieder Pfarrer Josef Treutlein, Würzburg, ganz herzlich danken für das Zusammenstellen dieser Texte.

 

Neun Tage im Gebet

 

um das Wachstum des Glaubens an Jesus Christus
um die Einheit der Christen

  • Empfänglich werden - GebetsZEIT
  • Beim Namen gerufen - Morgen einer neuen Zeit
  • Eine Vision vor Augen - Die Zeit drängt
  • Sich öffnen - LernZeit
  • Begleitung und mehr - SprechZEIT
  • Motiviert bleiben - Notzeit = Gnadenzeit
  • Auf Beziehung setzen - Zeit für Gäste
  • Auf Spurensuche gehen - Zeit zum Austausch
  • Für Nachhaltigkeit sorgen - Über die Zeit hinaus

 

Pfingstgebet 2019

 

Machen wir das Pfingstgebet 2019 zu einem großen gemeinsamen Gebet um die Kraft des Heiligen Geistes!
Im Gebet gemeinsam! Alle!
Wir brauchen die Kraft des Heiligen Geistes!

 

Vallendar-Schönstatt, 1. März 2019,

P. Ludwig Güthlein

Schönstattbewegung Deutschland

Pfingstgebet

Arbeitshilfe 2019

Zur Durchführung der Gebetszeit(en) stellt die Schönstattbewegung eine Arbeitshilfe zur Verfügung, die hier zum Download zur Verfügung steht.

Bestelladresse für die gedruckte Version (1,50 € je Heft plus Versand):
siehe rechts

Informationen

Mehr Informationen können Sie erhalten unter:
Schönstatt-Bewegung in Deutschland,
Büro des Leiters
Höhrer Straße 84
56179 Vallendar
0261-921389-100
Mail: bewegungsleiter@schoenstatt.de